MX Mechanical im Test – Drahtlose mechanische Tastatur für Office und Alltag mit MX-Features

Logitechs MX-Reihe gehört seit einigen Jahren zur beliebtesten Peripherie für Office und Alltag. Neben einer Neuauflage der bekannten MX Master gibt es nun aber ganz frisch im Line-Up die erste drahtlose mechanische Office-Tastatur unter diesem Label. Was die genau drauf hat, das erfahrt ihr wie immer hier.

Das Video wird von Youtube eingebettet abespielt.

Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Lieferumfang und Verarbeitung

Der Lieferumfang beschränkt sich wie üblich auf das wesentliche. Sprich neben der Tastatur bekommt ihr ein USB-Kabel zum Laden, so wie ein Bolt-Dongle für die drahtlose Verbindung, falls ihr nicht auf Bluetooth setzen möchtet.

Designmäßig fügt sich auch die neue Tastatur passend ins bestehende Line-Up ein. Grundlegend erinnert die Formsprache an die MX Keys, bringt aber durch die zwei unterschiedlichen Farben der Key-Caps nochmal ein ganz eigenes Element mit ein. Eben so wie beim Schwestermodell gibt es aber auch eine matt glänzende Metallplatte auf der Oberseite mit Kunststoff an Rück- und Unterseite. Außerdem habt ihr hier ebenfalls, dieses Mal aber vom Start weg, die Wahl, ob ihr die Tastatur als Full-Size Modell wie hier zu sehen oder aber lieber als kompakte Mini-Variante ohne Zahlenblock und Editierbereich haben möchtet.

Im Gegensatz zur MX Keys gibt es hier aber auf der Unterseite ausklappbare Füßchen, um den Winkel der Tastatur leicht zu erhöhen. An der Rückseite der Tastatur befindet sich ein kleiner Schiebeschalter, mit dem ihr sie ein- und ausschalten könnt. Direkt daneben befindet sich ein USB-C-Anschluss. Über diesen kann die Tastatur geladen werden. Eine Kabelgebundene Nutzung ist darüber leider nicht möglich.

Verbindung und Tasten

Zur Verbindung stehen euch statt dessen wie üblich zwei Optionen zur Verfügung. Wahlweise Bluetooth oder aber ein Bolt-Dongle. Letzterer hat mittlerweile die altbekannten Unifying-Receiver abgelöst. Von der Nutzung in der Praxis ändert sich dadurch aber nichts.

Genau wie die MX Keys fällt auch die MX Mechanical, insbesondere dieses Mal für eine mechanische Tastatur, äußerst flach aus. Das liegt daran, dass hier keine Standard-Switches verwendet wurden, sondern spezielle Low-Profile-Switches. Die erlauben ein relativ flaches Gesamtdesign, ohne Kompromisse beim Tippgefühl eingehen zu müssen. Konkret wird hier auf Kailh Switches gesetzt, die bis 50 Mio. Anschläge aushalten sollen. Zudem habt ihr die Wahl, ob ihr lineare rote, taktile braune oder eher laute blaue clicky Switches haben möchtet. Mit entsprechender Auswirkung auf das Tippgefühl selbst. Ich habe hier die taktile Variante im Test. Entsprechend gibt es bei mir einen gut spürbaren und leicht hörbaren Auslösepunkt, der insgesamt auch bei längerem Schreiben für ein angenehmes Tippgefühl sorgt. Trotzdem ist die Tastatur verhältnismäßig leise.

Aufgrund der flachen Switches gibt es aber etwas geringen Wege als bei herkömmlichen Switches. Mit einem Auslösepunkt nach rund 1,3 mm und einem Gesamtweg von rund 3,2 mm. In der Praxis gewöhnt man sich sehr schnell daran.

Für die Keycaps wurde leider nur auf übliche ABS-Caps gesetzt. Die betippen sich dank ihrer Form wirklich hervorragend, sind aber auch etwas empfindlicher, was Fettfinger angeht. Damit die Beschriftung aber auch bei intensiver Nutzung langlebig ist, wurden die Zeichen hier per Laser eingraviert.

Features

Außerdem wurde auch hier die adaptive Beleuchtung integriert. Um Energie zu sparen, wird diese nach kurzer Zeit abgedunkelt. Sobald ihr euch der Tastatur mit den Händen nähert, wird sie wieder aktiv. Sehr schade ist, dass die Sonder- bzw. Alternativbelegungen nicht mitbeleuchtet sind. Diese sind insbesondere in dunkleren Umgebungen nur schwer zu erkennen und das ist wirklich schade. Das wurde bei der MX Keys zB. besser umgesetzt. Außerdem hat die Beleuchtung natürlich auch eine massive Auswirkung auf die Akkulaufzeit. Mit aktiver Beleuchtung und einem regulären Arbeitstag am PC soll sie knapp 15 Tage durchhalten. Ohne Beleuchtung ganze 10 Monate.

Die Tastatur bedient sich aber auch in weiteren Punkten den etablierten Eigenschaften der MX Keys. So habt ihr grundsätzlich das genau gleiche Layout. Sprich zum einen ist sie passend für die Nutzung mit Windows- und Mac-PCs bedruckt. Zum anderen gibt es hier keine speziellen Medientasten. Statt dessen wurden alle Sonderfunktionen in Kombination mit der FN-Taste über die F-Tastenreihe umgesetzt. Eben so ist es möglich, die Tastatur mit bis zu drei Geräten gleichzeitig zu verbinden. Für den Wechsel gibt es die separaten EasySwitch-Tasten über dem Editierbereich.

Die Software

Wie üblich kommt die Tastatur mit der zusätzlichen aber optionalen Software Logi Options+ daher, mit der ihr sie weiter euren Bedürfnissen entsprechend anpassen könnt. Konkret habt ihr hier die Möglichkeit die Sonderfunktionen der F-Tastenreihe und neu des Editierbereichs anzupassen. Und das bei Bedarf auch mit anwendungsbezogenen Profilen. Außerdem könnt ihr Basiseinstellungen vornehmen. Also ob die Sonderfunktionen mit oder ohne gleichzeitige FN-Taste funktionieren oder ob die Beleuchtung aktiv sein soll. Außerdem neu für die mechanische Tastatur sind verschiedene Beleuchtungsoptionen. Neben durchgehender Beleuchtung gibt es hier einfache Effekte, die man gegebenenfalls aus dem Gaming-Bereich kennt, allerdings in schlicht weiß.

Ansonsten gibt es aber auch hier wieder die Flow-Funktion zur Nutzung mehrerer Rechner parallel ganz ohne EasySwitch-Tasten. Das funktioniert allerdings nur in Kombination mit einer kompatiblen Maus wie der MX Master.

Fazit

Kommen wir damit zum Fazit. Die MX Mechanical bietet für Office und Alltag nun auch eine mechanische Alternative zur MX Keys und bietet im großen und ganzen die gleichen bewährten Features. Abseits der nicht ganz optimalen Beleuchtung hinsichtlich der Sekundärfunktionen gibt es hier mit nun endlich eine anständige Alternative im MX-Line-Up, auf den der ein oder andere sicherlich gewartet hat. Preislich startet die kleine Variante mit rund 160 und die Full Size Version mit rund 180 Euro.

Angebot
Logitech MX Mechanische kabellose beleuchtete Performance-Tastatur, Taktile leise Tasten, Hintergrundbeleuchtung, Bluetooth, USB-C, macOS, Windows, Linux, iOS, Android, Metall, Deutsches QWERTZ - Grau¹
  • Flüssiges, leises Tippen: Die Tastatur bietet taktile, leise Tasten, die ein hervorragendes Tastgefühl mit geringerem Geräuschpegel bieten - klickende und lineare Tasten sind auch erhältlich
  • Flache Tasten, mehr Komfort: Die Tastatur überzeugt durch ein Layout, das für mühelose Präzision entwickelt wurde, mit einem Full-Size-Format und flachen mechanischen Tasten für bessere Ergonomie
  • Intelligente Beleuchtung: Die hintergrundbeleuchteten Tasten leuchten auf, sobald sich die Hände der kabellosen Tastatur nähern, und passen sich automatisch den wechselnden Lichtverhältnissen an
  • Mehr Möglichkeiten: Die Fn-Tasten aktivieren, Beleuchtungseffekte zuweisen, die computerübergreifende Flow-Steuerung oder die Steuerung mehrerer Geräte u. v. m. in den Logi Options+(1) aktivieren
  • Mehrere Geräte und Betriebssysteme: Das Wireless Keyboard über Bluetooth Low Energy oder den mitgelieferten Logi Bolt-Empfänger(2) mit bis zu 3 Geräten auf fast allen Betriebssystemen koppeln
Angebot
Logitech MX Mechanische kabellose Mini-Tastatur mit Beleuchtung, Taktile leise Tasten, Hintergrundbeleuchtung, Bluetooth, USB-C, macOS, Windows, Linux, iOS, Android, Metall, Deutsches QWERTZ - Grau¹
  • Flüssiges, leises Tippen: Die Tastatur bietet taktile, leise Tasten, die ein hervorragendes Tastgefühl mit geringerem Geräuschpegel bieten - klickende und lineare Tasten sind auch erhältlich
  • Flache Tasten, mehr Komfort: Die Tastatur überzeugt durch ein Layout, das für mühelose Präzision entwickelt wurde, mit einem Full-Size-Format und flachen mechanischen Tasten für bessere Ergonomie
  • Intelligente Beleuchtung: Die hintergrundbeleuchteten Tasten leuchten auf, sobald sich die Hände der kabellosen Tastatur nähern, und passen sich automatisch den wechselnden Lichtverhältnissen an
  • Mehr Möglichkeiten: Die Fn-Tasten aktivieren, Beleuchtungseffekte zuweisen, die computerübergreifende Flow-Steuerung oder die Steuerung mehrerer Geräte u. v. m. in den Logi Options+(1) aktivieren
  • Mehrere Geräte und Betriebssysteme: Das Wireless Keyboard über Bluetooth Low Energy oder den mitgelieferten Logi Bolt-Empfänger(2) mit bis zu 3 Geräten auf fast allen Betriebssystemen koppeln

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über Obli 207 Artikel
Leidenschaftlicher Technikfreak mit einem Hang zu allem, was irgendwie multimedial ist.