the t.bone SC 420 USB Desktop-Set USB-Mikrofon mit Zubehör – DAS Einsteiger-Mikrofon 2018 – Konkurrenz für das Auna MIC-900?

Neues Jahr neue Mikros oder so ähnlich. Pünktlich zum Jahresbeginn hat Thomann unter seiner Hausmarke the t.bone mit dem SC 420 USB Desktop-Set¹ ein neues USB-Mikrofon herausgebracht. Dabei gibt es nicht nur ein Mikrofon sondern ein komplettes Set mit allem wichtigen Zubehör. Was ihr für einen Preis von rund 70 Euro erhaltet und ob Thomann hier eine ordentliche Konkurrenz für das beliebte Auna MIC-900 bietet, das erfahrt ihr wie immer hier.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EajDp-ieiQI

Lieferumfang

Wie bei T.Bone Mikros üblich, bekommt ihr zunächst einen wirklich schicken Aufbewahrungs- und Transportkoffer, in dem sich das gesamte Set des SC 420 USB befindet. Darin enthalten:

Das Mikrofon SC 420 USB, eine Spinne, bei der es sich mal nicht um eine bekannte Standardklemmspinne handelt, zwei Ersatzgummis für die Aufhängung der Spinne, ein Schaumstoffpopschutz, ein herkömmlicher Popschutz mit Schwanenhals, ein Tischstativ und ein knapp 2,5 m langes USB-Kabel. Also mit allem wirklich allem, was man irgendwie benötigen könnte. Besonders die Option, zwischen zwei Popschutzvarianten wählen zu können, ist nett. Ob sich die beiden in der Praxis etwas nehmen, hören wir uns gleich an.

Das Zubehör

Bauen wir das Set zunächst auf und sehen uns die einzelnen Teile im Detail an. Einfach die Spinne auf das Tischstativ schrauben, Mikrofon in der Spinne befestigen, Kabel dran und fertig. Zum Abschluss bei Bedarf noch den Popschutz der Wahl anbringen und die Aufnahmen können beginnen.

Zunächst zum Tischstativ: Hierbei handelt es sich um ein Standardtischstativ mit einer fast 900 g schwerer Platte. Damit steht das Mikrofon gerade im Gegensatz zu den kleinen Dreibeinstativen wirklich stabil und lässt sich auch nicht so schnell ausversehen umwerfen. Zudem sorgen kleine Gummifüße auf der Unterseite der Metallplatte für einen rutschfesten Stand. Mit einer festen Höhe von 16 cm steht das Mikrofon auf jeden Fall nicht so schnell im Weg.

Auch die Spinne gehört zur Kategorie zweckerfüllend. Trotzdem war ich etwas überrascht. Wurden doch die bekannten Dauerrenner von T.Bone, Beispielsweise das SC450 mit der typischen Klemmspinne ausgeliefert, setzt die Spinne des SC 420 USB auf ein Schraubsystem. Das wirkt insgesamt einfach etwas wertiger. Abgesehen davon ist die Spinne einfach zweckerfüllend. Ein nettes Detail ist jedoch, dass die Vorderseite offen gestaltet ist. Wozu das gut ist, wird gleich noch ersichtlich.

Der Popschutz mit Schwanenhals ist im Prinzip der Standardpopschutz schlechthin. Durch seine zwei auseinanderliegenden Gewebeschichten verhindert er so problemlos Poplaute. Um ihn am Stativ zu befestigen, kann er einfach an beliebiger Höhe festgeschraubt und in die passende Position gebogen werden. Besonders positiv dabei gegenüber vielen billigen Schwanenhälsen: Dieser hält seine Position wirklich zuverlässig.

Das Mikrofon

Kommen wir aber nun endlich zum Mikrofon selbst. Das SC420USB kommt im schlicht schwarzen Design daher. Mit seinem auf der Oberseite flachen Mikrofonkorb erinnert es stark an bekannte Mikros wie das Audiotechnika AT2020. Wie auch bei diesem Mikrofon darf man sich nicht von der flachen Seite verleiten lassen. Dieses Mikro wird trotzdem aufgrund seiner Nierencharakteristik wie üblich nur von vorne also der Seite mit dem Logo besprochen.

Das wird insbesondere deutlich, wenn wir mal unter die Haube schauen. Hier werkelt nämlich eine einfache Elektret-Kondensatorkapsel, die wie hier zu sehen, nach vorne ausgerichtet ist. Ebenso befindet sich da eine kleine blaue LED, die leuchtet, sobald das Mikrofon mit Strom versorgt wird.

Im Gegensatz zu den älteren t.bones SC440USB und SC450USB kommt dieses Mikro aber mit zwei Extrafeatures daher, die wieder ausgezeichnet für alle Streamer, Letsplayer und Podcaster geeignet sind. Zum einen der Mute-Schalter, der sich direkt auf der Vorderseite befindet. Dieser leuchtet durchgängig in rot, während das Mikrofon aufnahmebereit ist. Stumm schaltet ihr euch dann durch einfachen Knopfdruck, was durch eine blinkende LED signalisiert wird.

Zum anderen der ebenfalls auf der Vorderseite befindliche Kopfhörerausgang. Dieser bietet euch wie üblich die Möglichkeit euch während der Aufnahme live zu hören, zusammen mit dem Sound eures PCs. Dank der offenen Spinne ist beides einfach zu erreichen. Ansonsten gibt es nur noch auf der Unterseite den alt gedienten USB-B-Anschluss. Zweckerfüllend aber leider nicht mehr zeitgemäß. Hier hätte ich mir einen deutlich moderneren USB-Typ-C-Anschluss erhofft. Aber man kann ja bekanntlicherweise nicht alles haben.

Der Klang

Kommen wir damit zum Sound des Mikros. Den könnt ihr mit verschiedenen Samples im oben Verlinkten Video hören.

Insgesamt gefällt mir der Sound wirklich gut, besonders wenn man den Preis im Blick hat. Durch seine leichte Präsenzanhebung, die aber wirklich moderat ausfällt, ist es recht vielseitig einsetzbar.

Da sich dieses Mikro in einem vergleichbaren preislichen Rahmen wie das Auna MIC-900 bewegt, mit all seinem Zubehör sogar noch etwas darunter habe ich auch noch eine Vergleichsaufnahme zu diesem Mikro eingebaut. Mein persönliches Empfinden: Beide Mikros nehmen sich nicht viel. Persönlich würde ich bei der Wahl zwischen den beiden aber eher zum SC 420 tendieren, da man hier für den gleichen Preis einfach mehr an Zubehör und Features bekommt.

Fazit

Kommen wir damit zum Abschluss. Mit dem t.bone SC420USB hat Thomann unauffällig und unspektakulär ein neues USB-Mikrofon samt Zubehör im Komplettset auf den Markt geworfen. Dabei hat es eigentlich weit mehr Aufmerksamkeit verdient. Mit einem Gesamtpreis von 70 Euro bekommt man hier alles, was man für den Einstieg in die Recording-Welt benötigt und kann direkt mit dem Aufnehmen, Streamen oder Podcasten loslegen. Qualitativ muss sich das Mikro dabei weder vor seinem älteren Bruder, dem SC450USB, noch dem verbreiteten Auna MIC-900B verstecken. Sogar im Gegenteil: Für mich ist dieses Mikrofon dank des sauberen Klangs und der Vollausstattung die Einsteigerempfehlung für unter 100 Euro 2019. Mehr kann man für den Preis kaum erwarten.

► the t.bone SC420USB: https://obli.net/s/bc5kv¹