Beyerdynamic DT-880 im Test – Neutraler Klanggenuss für Puristen – Der Klang zwischen 770 und 990

Den Beyerdynamic DT-770 und den DT-990 habe ich euch bereits vorgestellt. So gesehen eine geschlossene und eine offene Variante eines hervorragenden Kopfhörers. Allerdings gibt es noch einen dritten Hörer in der Familie. Den DT-880. Wie die Nummer vermuten lässt, bewegt dieser sich als halb-offene Variante genau zwischen den Geschwistern. Was das aber genau für euch bedeutet und worin sich der DT-880 noch unterscheidet, das erfahrt ihr wie immer hier!

Das Video wird von Youtube eingebettet abespielt.

Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Lieferumfang

Wie auch schon bei den DT-990, gibt es auch bei den DT-880 die klassische Pro-Variante als auch die Edition-Ausführung. Letztere unterscheidet sich wieder ein wenig in der Optik, im Kabel, welches nun glatt ist, so wie im etwas verminderten Anpressdruck. Ansonsten habt ihr bei der Edition-Version wieder die Wahl zwischen einer 32, einer 250 und einer 600 Ohm-Variante. Wobei ihr auch hier wieder die Ohm-Version nach Potenz eurer Hardware aussuchen solltet. Dabei gilt 32 Ohm funktioniert überall, auch an mobilen Geräten. 250 Ohm ist dagegen ideal für HiFi-Anlagen, aber auch die meisten aktuellen Soundkarten bekommen das befeuert. 600 Ohm erfordert dabei schon etwas mehr Power, wie sie meist nur bei Studio- oder höherwertiger HiFi-Hardware zu finden ist. Dabei gilt: Klanglich ist alles ähnlich, je mehr Ohm, desto mehr feine Details kann der Hörer auch wiedergeben.

Geliefert wird der DT-880 wie für die Edition-Varianten üblich, in einer gut gepolsterten Transporttasche aus Kunstleder. Darin findet ihr den Kopfhörer selbst mit seinem festverbauten 3m langen glatten Kabel, dass auf die herkömmliche 3,5mm Klinke endet. Dazu gibt es einen Adapter auf die große 6,3mm Klinke, der mittels Schraubverschluss befestigt werden kann.

Verarbeitung

Wie bei allen Modellen von 770 bis 990 gibt es hier die einheitlich gute und vorbildliche Verarbeitung. Die Ohrmuscheln befinden sich neigbar in der Metallaufhängung, das Kopfband lässt sich in einzelnen Stufen anpassen und die Gesamtkonstruktion ist so flexibel, dass es sich mühelos an jede Kopfform ohne zu stören anpassen kann.

Die Edition-Variante kommt dabei wie üblich mit einem kleinen Metallelement am Kopfband so wie seinem in grau gehaltenen Design daher. Optisch unterscheiden sich diese Kopfhörer von ihren Geschwistern lediglich von der Außenseite der Ohrmuscheln. Wie hier zu sehen, gibt es eine fein perforierte Metallplatte, durch die die halboffene Bauweise umgesetzt wurde.

Ansonsten habt ihr auch hier die Möglichkeit alle Teile des Kopfhörers nachzubestellen und auszutauschen, sollte euch mal außerhalb der Garantie etwas kaputt gehen oder einfach zu sehr abnutzen. Sehr vorbildlich.

Tragekomfort

Guten Tragekomfort ist man von Beyerdynamic ja bereits gewohnt. Die Pro-Varianten sind nicht umsonst recht beliebt im Studio- bzw. Recording-Bereich. Die Edition-Varianten richten sich dagegen eher an die Heim- und HiFi-Anwender, die die Hörer für längeren Klanggenuss am Stück nutzen wollen. So gibt es bei dieser Version einen im Vergleich zu den Pros verringerten Anpressdruck, der den Komfort nochmal erheblich erhöht. Dazu tragen insbesondere auch die wirklich weichen Stoffpolster bei, unter denen es auch bei längeren Musik- oder Daddelrunden nicht zu warm wird. Gerade dabei kommt aber auch die halboffene Bauweise zum Tragen.

Der Klang

Wie ihr seht, ist das meiste für diejenigen, die sich schon mal mit Beyerdynamic-Kopfhörern beschäftigt haben, eigentlich altbekannt. Was aber nun wirklich spannend ist, ist der Klang. Wie schon erwähnt, handelt es sich hier um einen halboffenen Hörer, der sich genau zwischen dem DT-770 und dem DT-990 bewegt. Und genau verhält es sich auch. In seinen Eigenschaften vereint er wesentliche Punkte aus beiden Welten.

Der Klang selbst unterscheidet sich dabei aber maßgeblich. Während die beiden Geschwister für die ausgeprägte Badewanne mit kräftigem Bass und Beyerpeak bekannt sind, verhält sich dieser Hörer bedeutend moderater. Der Sound ist unaufgeregter, linearer… für den ein oder anderen vielleicht sogar fast schon langweilig. Das ist aber gewollt. Dadurch, dass hier nichts überbetont wird, eignet er sich besonders für analytischen Einsatz beim Mixing oder wenn ihr Musik einfach genießen wollt, wie sie gedacht ist.

Dabei fehlt es aber weder an Bass noch an Höhen. Das komplette Frequenzband wird sehr detailreich wiedergegeben mit einem Bass, der wie gewohnt extreme Tiefen erreicht. Nur eben nicht überbetont. Was für einige vielleicht interessant sein dürfte: Um diesen Klang zu erreichen, wurde hier auch auf den markanten Beyerpeak verzichtet. Wem der DT-770 und der 990 also zu scharf klang, könnte mit diesem Hörer glücklich werden.

Wie gesagt, vereint der Hörer aber auch die Eigenschaften aus beiden Welten. Durch den offenen Anteil, wirkt der Klang eben so sehr luftig, transparent und wenig gedrückt. Da die Tendenz für mein persönliches Empfinden aber eher in die offene Richtung geht, hört man relativ viel von der Außenwelt und eben diese auch vom Kopfhörer. Damit würde ich auch diesen Hörer weniger fürs Aufnehmen direkt am Mikro empfehlen.

Varianten

Neben Pro und Edition-Version gibt es aber noch zwei weitere Ausführungen. Einmal die Chrome Special Edition mit glattem Kabel und 250 Ohmen und einmal wie auch bei den anderen die Manufaktur-Variante, bei der ihr die gesamte Optik und sonstige Eigenschaften euren Wünschen entsprechend anpassen könnt. Damit kann jeder die für sich ideale Variante konfigurieren.

Fazit

Der DT-880 ist definitiv das Bindeglied zwischen DT-770 und DT-990, unterscheidet sich aber von beiden Schwestermodellen durch die Klangausformung. Mit seinem eher linearen aber trotzdem sehr detailreichen Klang steht er eher für neutralen Musikgenuss bzw unterstützt eben da, wo ein lineares Klangverhalten hilfreich ist. Beispielsweise im Mixing. Ohne Beyerpeak wird das Hören auch bei längeren Sessions nie anstrengend.

Zu den Kopfhörer-Varianten:
► Beyerdynamic DT-880 Edition (32 Ohm): https://amzn.to/2RlGuia ¹
► Beyerdynamic DT-880 Edition (250 Ohm): https://amzn.to/2QZrCHe ¹
► Beyerdynamic DT-880 Edition (600 Ohm): https://amzn.to/2TwPS57 ¹
► Beyerdynamic DT-880 Pro (250 Ohm): https://amzn.to/2uaUB1H ¹
► Beyerdynamic DT-880 Chrome (250 Ohm): https://www.beyerdynamic.de/dt-880-chrome-special-edition-250-ohm.html
► Beyerdynamic DT-880 Manufaktur: https://www.beyerdynamic.de/dt-880-manufaktur.html

Obli
Über Obli 121 Artikel
Leidenschaftlicher Technikfreak mit einem Hang zu allem, was irgendwie multimedial ist.