Tribit QuietPlus 72 im Test – Ein günstiger ANC Kopfhörer für unter 70 Euro – Mit kleinen Schwächen

(Werbung) Tribit ist schon eine Weile für ihre günstige aber gute Bluetooth Audio Hardware bekannt. Mit dem Quite Plus 72 hat Tribit¹ dabei Mitte des Jahres einen besonders erschwinglichen ANC Hörer herausgebracht, der mit einem Preis von aktuell rund 55 Euro sich vor allem an preisbewusste Käufer richtet. Was Der Quite Plus so drauf hat und wie er klingt, das erfahrt ihr wie immer hier!

Das Video wird von Youtube eingebettet abespielt.

Es gilt die Datenschutzerklärung von Google

Lieferumfang & Verarbeitung

Der Lieferumfang ist recht standard. Neben den Hörern erhaltet ihr ein stabiles Transport-Case, ein etwas kurz geratenes USB-Kabel zum Laden der Hörer, so wie ein rund 2 Meter langes Klinkenkabel für den analogen Anschluss der Hörer.

Der Hörer selbst macht dabei einen dem Preis gerechten Eindruck. Außen gibt es vor allem Kunststoff, im Inneren, zu sehen am stufig verstellbaren Kopfband, gibt es Metall. An den Ohrmuscheln gibt es für angenehmen Sitz typisches Kunstleder, am Kopfband… na ja, es fühlt sich fast Gummiartig an, ist aber ebenfalls angenehm weich.

Damit sich der Quite Plus besser transportieren lässt, ist er faltbar. Dabei macht der Mechanismus nicht unbedingt den wertigsten Eindruck. Primär, weil dieser sehr leichtgängig ist und am Ende kurz vorm vollständig ausklappen ein sehr plastikhaftes Knack macht. Trotzdem hält der Hörer gerade wegen dieses Einrastpunktes seine offene Position und klappt sich nicht von allein wieder zusammen. Und auch nach häufigem Auf- und Zuklappen habe ich hier keine Probleme festgestellt. Es ist hier also eher das Gefühl, das man bei so einem Preis aber in Kauf nehmen muss.

Abgesehen davon ist der Hörer angenehm flexibel ohne störend zu knacken oder zu knarzen und ist dahingehend auch bei der Nutzung nicht negativ aufgefallen.

Besonderheiten & Features

Die Bedienelemente verteilen Sich auf die beiden Hörmuscheln. Rechts könnt ihr den Quite Plus einschalten, so wie euren Sound steuern. Sprich durch mehrfach Belegung Start-Stop über den Power-Knopf und mit den beiden Äußeren vor- und zurückspulen, so wie lauter und leiser stellen. Daneben gibt es an dieser Seite noch den USB-C-Anschluss, um die Hörer wieder aufzuladen.

An der anderen Hörmuschel befindet sich ein kleiner Schiebeschalter, um das Active Noise Cancelling ein- bzw. auszuschalten, so wie der Klinkenanschluss um das Ganze auch analog zu betreiben. In letzterem Modus kann der Kopfhörer komplett ausgeschaltet bleiben bzw. Noise Cancelling einzeln hinzugeschaltet werden.

Abseits von Active Noise Cancelling beschränkt Tribit sich hier auf das Nötigste. Es gibt Bluetooth 5.0, einen potenten Akku, der es tatsächlich auf seine angegebenen 15 Stunden mit bringt, bzw fast 30 ohne, und die Standard-Codec-Auswahl. Sprich SBC, AAC und aptX. Besonderheiten wie aptX HD werden leider nicht unterstützt. Eben so ist es leider nicht möglich, diesen Hörer mit mehreren Geräten gleichzeitig zu pairen. Aber das ist angesichts des Preises zu verschmerzen.

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist vollkommen in Ordnung. Der Kopfhörer sitzt angenehm ohne zu sehr zu drücken und gleichzeitig so fest, dass er nicht einfach verrutscht. Dabei passen die Ohren nicht ganz in die Muschel, so dass das Polster sanft aufliegt. Allerdings kann es naturgemäß unter den Kunstlederpolstern recht warm werden. Trotzdem auch bei Dauernutzung als Brillenträger ist der Sitz bequem.

Was zudem angemerkt werden sollte: Ich habe nicht unbedingt den kleinsten Kopf. Trotzdem hatte ich den Hörer auf der kleinsten Größeneinstellung. Damit ist er nicht unbedingt für all jene geeignet, die kleinere Hörer suchen.

Sound

Der Klang ist relativ unspektakulär. Im Vergleich zu meinen deutlich höherpreisigen Sony-Hörern ist das allgemeine Klangbild gerade obenrum eher flach mit leicht betontem Bass. Insgesamt aber grundsolide. Sobald jedoch ANC aktiviert wird, ändert sich der Klang leider merklich. Das „Leider“ hier aber nur darauf bezogen, dass die Leistung nicht konstant ist. Am Ende wird er aus meiner Sicht nämlich besser. Der Sound wird nämlich merklich transparenter mit deutlich klareren Höhen, etwas mehr Punch im Bass-Segment und nun gefühlter HiFi-Abstimmung. Das kann sich in der Preisklasse absolut hören lassen. Für mich hätte er noch etwas weiter in den Low-End-Bereich reichen können, aber das wäre hier schon eher Meckern auf hohem Niveau.

Außerdem gibt es nochmal einen hörbaren Unterschied zwischen analogem Betrieb und Bluetooth-Betrieb. Bei ersterem wirkt der Sound fast schon ein wenig muffig. Aber auch das wird wieder durch aktivieren von ANC aufgehellt. Wer hier ohnehin eher wegen Bluetooth und ANC schaut, dürfte damit aber kaum ein Problem haben. Trotzdem würde ich mir da lieber eine konstante Leistung wünschen.

Lautstärkemäßig geht der Hörer für mich ebenfalls klar. rund 70% reichten für mich unterwegs im Alltag, so dass noch genügend Reserven bleiben.

Active Noise Cancelling in der Praxis

Bereits ohne Noise Cancelling schirmt der Hörer schon relativ gut ab. Mit wird es noch deutlich besser. Das Noise Cancelling ist insbesondere in der Preisklasse absolut solide. Gerade tiefere brummende Geräusche werden anständig abgedämpft, was die natürlich optimal für die Nutzung im Zug oder Flugzeug ist. Bei höher frequenten Geräuschen sieht es etwas schwächer aus, wenn man zB an die Nutzung im Büro denkt. Da sind aber zu meist erst wieder die höherpreisigen Hörer merklich besser. Insofern, auch wenn das Noise Cancelling eines Sonys 1000xm nochmal deutlich Besser ist, vollste Zufriedenheit in der Preisklasse.

Mikrofon

Das Mikrofon gehört dagegen zum typischen Durchschnitt, ist rein funktional und wie bei den meisten Bluetooth-Hörern nicht die erste Wahl, wenns ums telefonieren geht. Reicht aber eben für den Notfall aus.

Fazit

Kommen wir damit zum Fazit. Der Tribit Quite Plus 72 ist ein solider Bluetooth-Hörer für alle Preisbewussten unter euch. Gerade mit aktiviertem ANC ist der Klang wirklich anständig, aber eben leider nicht Konstant, wenn man ANC deaktiviert oder in den Kabelbetrieb geht. Auch der Klappmechanismus wird mich nicht mehr begeistern können, ist aber wie erwähnt Zweckerfüllend. Wer einen günstigen Bluetoothhörer um 50 Euro sucht, kann mit dem Tribit Quite Plus 72 definitiv glücklich werden.

Active Noise Cancelling Kopfhörer, Tribit QuietPlus 72 Bluetooth 5.0 Kopfhöre, 32dB Hybride Lärmunterdrückung, CVC8.0 Hi-Fi-Sound, 30 Std. Spielzeit, Faltbare ANC Kopfhörer für die Arbeit im Flugzeug¹
  • [Keep Noise Out] Genießen Sie den ultimativen Klang mit den fortschrittlichen Tribit Hybrid-Kopfhörern mit aktiver Lärmunterdrückung. Die verbesserte aktive Geräuschunterdrückungstechnologie unterdrückt den Lärm in der Flugzeugkabine, im Stadtverkehr oder in einem stark frequentierten Büro, um eine optimale Geräuschunterdrückung von bis zu 32 dB zu erreichen.
  • [Power Geladen und Immersive] Der Bluetooth-Kopfhörer zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Klangsignatur ohne Kompromisse aus. Vollständig optimierte 40-mm-Treiber liefern einen fantastischen Klang mit satten Bässen und präzise ausgewogenen Mitten und Höhen. Weiche Ohrpolster mit Memory-Protein und ein verstellbarer Kopfbügel bieten außergewöhnlichen Tragekomfort für lange Hörsitzungen.
  • [Lange Akkulaufzeit] Tribit-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung bieten bis zu 15 Stunden Wiedergabe, wenn ANC und Bluetooth aktiviert sind, und bis zu 30 Stunden, wenn ANC ausgeschaltet ist. Wenn Sie es schaffen, den Akku leer zu bekommen, schließen Sie ihn einfach mit dem mitgelieferten USB-C-Kabel an Ihrem Smartphone an und hören Sie weiter.
  • [CVC8.0 Geräuschunterdrückendes Mikro] Unterhalten Sie sich ohne Störgeräusche auch in windigen oder lauten Umgebungen, Ihr Gesprächspartner wird Ihre Stimme klarer wahrnehmen. Die drehbare Hörmuschel mit EVA-Tasche lässt sich leicht verstauen, wenn sie nicht in Gebrauch ist oder auf Reisen mitgeführt wird.
  • [Ultrastabile Konnektivität] Der kabellose Kopfhörer QuitePlus 72 verfügt über eine stabile Verbindungsreichweite von bis zu 15 Metern, der Ihnen die Freiheit gibt, Ihre Musik aus der Ferne zu streamen. Der fortschrittliche Chip von Qualcomm und Bluetooth 5.0 arbeiten synergetisch zusammen, um die Stabilität zu erhöhen.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Obli
Über Obli 150 Artikel
Leidenschaftlicher Technikfreak mit einem Hang zu allem, was irgendwie multimedial ist.